Deutsche Kleinstaaterei gegen Paypal

Die Wirtschaftswoche schreibt in ihrer morgigen Ausgabe und schon heute online, dass die Sparkassen aus dem Projekt der deutschen Kreditinstitute zur Schaffung eines gemeinsamen Online Bezahldienstes ausscheren. Man wollte gemeinsam gegen Paypal und Co. eine eigene Lösung entwickeln. Paypal hat in Deutschland ca. 12 Millionen Kunden, die privaten Banken, die Sparkassen und die genossenschaftliche Institute haben zusammen praktisch alle, also fast 80 Millionen Kunden. (Ja ich weiß, dann hätte auch jeder Säugling und jeder Nichtsesshafte eine Bankverbindung. Es geht hier bitteschön um die Größenordnung), also etwa die fünffache Menge an Kunden, zu denen bereits eine vertragliche Bindung besteht. Durchaus eine ernstzunehmende Größenordnung mit einer reellen Chance.
Nun trennt man sich wieder. Es wird in den nächsten Tagen sicherlich eine Reihe veröffentlichter Gründe von beiden Seiten geben, warum es zusammen nicht mehr funktionieren könne. Es wird das übliche Blabla von wegen Alternativlosigkeit und die anderen sind schuld sein. Das Fatale ist, dass es keiner alleine schaffen kann, da die Marktmacht fehlt und man wird konkurrierende Systeme entwickeln (oder einkaufen) mit der Folge, dass die Nutzer (Bürger, Konsumenten, Kunden) vor Entscheidungen gestellt werden und dann lieber bei der No. 1 bleiben. Nicht nur die Konsumenten, auch die Internethändler werden sich für EIN System oder für alle entscheiden müssen. Es gibt bereits heute eine verwirrende Vielfalt von Bezahlmöglichkeiten, wenn man online einkauft: Paypal, Sofortüberweisung, Kreditkarten, Lastschrift, Vorkasse, Clickandbuy, Nachnahme, giropay, auf Rechnung, … und jetzt kommen von den deutschen Geldinstituten nochmal 2..3 hinzu.

Ich wage hier die Prognose: Alle werden ein Schattendasein führen und nach spätenstens 10 Jahren nacheinander eingestellt werden, wie jetzt die Geldkarte. (Hier hatte man zwar ein gemeinsames System, aber die Zielsetzung war falsch)

Man kann nur froh sein, dass das Bargeld einheitlich von der Bundesbank/EZB herausgegeben wird und nicht von den Bankengruppen. Sonst würde es längst nicht mehr funktionieren und wäre bereits wegen Inkompatibilität abgeschafft.

Simplify your cash

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *