Commerzbank: Geht doch.

Frankfurt by night. Foto©Achim Munck

Frankfurt by night. Foto©Achim Munck

Die Commerzbank hat erfreuliche Zahlen für das erste Quartal 2015 vorgelegt. Hier die Zusammenfassung der Ergebnisse im Vergleich.

in Mio. Euro Q1 2015 Q1 2014 Q4 2014 2014 2013
Zins- und Handelsergebnis 2.017 1.538 1.441 6.000 6.079
Risikovorsorge –158 –238 –308 –1.144 –1.747
Provisionsüberschuss 900 815 809 3.205 3.206
Ergebnis aus Finanzanlagen –128 –38 64 82 17
Laufendes Ergebnis aus at-Equity-bewerteten Unternehmen 14 13 2 44 60
Sonstiges Ergebnis –21 –68 ‑469 –577 –87
Erträge vor Risikovorsorge 2.782 2.260 1.847 8.754 9.275
Verwaltungsaufwendungen 1.939 1.698 1.779 6.926 6.797
Operatives Ergebnis 685 324 –240 684 731
Restrukturierungsaufwendungen 66 61 61 493
Ergebnis aus dem Verkauf von Veräußerungsgruppen
Ergebnis vor Steuern 619 324 –301 623 238
Steuern 218 95 –67 253 66
Commerzbank-Aktionären zurechenbares Konzernergebnis 366 200 –261 264 81
Aufwandsquote im operativen Geschäft (%) 69,7 75,1 96,3 79,1 73,3

Quelle: Commerzbank.

Zum Interview mit dem Finanzvorstand

Dieses Zahlen zeigen, dass man mit einer soliden Unternehmenspolitik auch in schwierigem Umfeld akzeptable  Ergebnisse erzielen kann. Zudem hat die Commerzbank im ersten Quartal 66.000 Neukunden gewonnen. Das steigert das Vertrauen der Kunden deutlich mehr als hektische Strategiewechsel und brutales Sparen, was man sich von anderen Finanzinstituten anhören durfte.

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *