Schöne Bargeldlose Welt ? Haha !

Mopedphone. Foto©Achim Munck

Mopedphone. Foto©Achim Munck

China, das Land mit den meisten Riesensmartphones und mit AliPay, dem Zahlungsdienstleister mit 300 Millionen registrierten Kunden soll bargeldlos sein? Da kann ich etwa anderes berichten. Geschäftsreisende möchten normalerweise nicht für jedes Land Bargeld umtauschen. Ich habe zuhause etliche Briefumschläge mit ein paar Scheinen und Münzen aus Ländern wie Polen, Türkei, England, Schottland, USA, Schweden (!), Schweiz etc. und jetzt auch aus Hongkong und China.Was war passiert?

Wenn man die Gegend vom Shenzhen besucht, fliegt man nach Hongkong und nimmt dann einen Shuttlebus oder die bequeme Fähre nach Shenzhen. Der Bus kostet 75 HK Dollar, das sind knapp 9 Euro. Man geht zu einem Schalter und bezahlt das Ticket mit der Kreditkarte. Die Fahrt dauert etwa drei Stunden, wovon man zwei am Grenzübergang zwischen HK und China verbringt. Die Fähre, die direkt am Flughafen ablegt kostet 220 HKD, die Bezahlung funktioniert genauso. Man wartet zwar über eine Stunde, weil der Fährbetreiber auch das Gepäck abholt, aber die Überfahrt dauert dann nur 30 Minuten nach Shenzhen Shekou oder 40 Minuten nach Fuyong/Shenzhen Flughafen. Die Grenzkontrolle dauert keine Minute. Man zahlt normalerweise alles mit Karte: Restaurants, Shops, selbstverständlich auch das Hotel und touristische Ziele. Es gibt keinen Grund Renminbi, bzw. Yuan (RMB/CNY) in bar vorzuhalten.

Industriegebiet Shenzhen. Foto©Achim Munck

Industriegebiet Shenzhen. Foto©Achim Munck

Ich wollte mit der Fähre von Shekou zurück nach Hongkong reisen. In Shekou ist sehr viel los, es ist ein großer Fährhafen, es gehen nicht nur stündliche Fähren nach HK, sondern auch nach Macau und andere Häfen in der Gegend. Von den ca. 20 Ticket Schaltern war nur an dem für Hongkong eine Schlange. Nach 15 Minuten war ich dran, es ging alles fix: Ticket nach HK, welcher Flug, Pass, okay kostet 260 RMB, Kreditkarte…Nein, nur Bargeld….Ich habe kein Bargeld, nur die Karte…..tut mir leid, only cash, aber im anderen Gebäude ist ein Geldautomat. Ich bin spät dran und es regnet. Also ab in das nächste Gebäude, erstbester Eingang, ein chinesischer Wachmann ruft mir irgendwas zu und schickt mich weiter, das war der Ausgang, Einbahnstraße. Am nächsten Eingang findet erstmal eine Gepäckkontrolle statt. Menschen, Menschen aber kein GAA. Irgendjemanden zu fragen macht wenig Sinn. Da sehe ich in einer Ecke ein HSBC Zeichen, das ist MEIN-GAA. Habe ich überhaupt eine Kreditkarte mit Bargeldfunktion? Ja. Weiß ich die PIN? Schaun mer mal. Der Automat spricht englisch, er teilt mir mit, dass die PIN falsch war. Meine chinesischen Geschäftspartner hatten mich am Fährterminal abgesetzt und sind weggefahren. Ich habe einige PIN codes im Telefonkalender notiert, ich muss natürlich wissen, welche PIN zu welcher Karte gehört. Schließlich konnte ich 500 RMB abheben, am Ticketschalter nochmal anstehen. Der freundliche Mitarbeiter hatte noch alles da liegen, nach 10 weiteren Sekunden hatte ich mein Ticket. Wieder zurück ins andere Gebäude, nochmal Gepäckkontrolle und dann über HK nach Hause.

Jetzt habe ich eben noch einen Umschlag mit chinesischem Geld und das Wissen dass man doch Bargeld braucht. Die PIN für diese Karte vergesse ich nie mehr 🙂

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]

2 thoughts on “Schöne Bargeldlose Welt ? Haha !

    • Am besten bei einem Chinesen, der EUR braucht ;).
      Wenn ich das nächste Mal am Frankfurter Flughafen bin, frage ich mal an der Wechselstube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *