Totgesagte leben länger

… und das gilt nicht nur für das Traditionskaufhaus HERTIE. Den Namen hatten sich zwei findige Internetunternehmer aus der Insolvenzmasse gesichert. Sie verkaufen alles, was es früher im Kaufhaus gab über das DM Scheine 1200x800Web. Bisher nichts besonderes. Sie ziehen in Erwägung, in Zukunft einmal Bezahlungen mit Bitcoins anzunehmen. Naja, bei den aktuellen Kurssprüngen wohl eher ein spekulatives Angebot.

Solange das das nicht geht, nimmt man aber wieder die alte DM an. Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt:2    Durchschnitt: 3/5]

Überraschung: Bitcoins ist die Währung von meist Kriminellen.

Bitcoin. Grafik©Achim Munck

Bitcoin. Grafik©Achim Munck

Wer hätte das jemals vermutet, was die Untersuchungen der University von Kentucky jetzt bestätigt: Die anonyme Währung wird gern von der Unterwelt genutzt. Die Untersuchung musste auf Umwegen durchgeführt werden, da die Zahlungsströme der Bitcoins völlig anonymisiert sind. Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Bitcoins von der FED

Laut David Andolfatto von der Federal Bank of St. Louis denkt die Zentralbank der USA über eine eigene Kryptowährung nach.  So wurde es jedenfalls auf der Frankfurter Konferenz zu digitalen Zahlungssystemen vorgestellt. FED COINS soll diese virtuelle Währung der amerikanischen Zentralbank heißen. Das ist wirklich spannend. Die Grundidee der Bitcoins und anderer digitaler Währungen richtete sich ja gerade gegen die staatlich gelenkten Zentralbanken, da einige Leute diesen Einrichtungen während der 2008er Finanzkrise die Seriosität absprach. Und jetzt drehen die Zentralbanken den Spieß um. Dahinter können zwei unterschiedliche Motivationen stecken. Vielleicht fürchtet man, dass die Bitcoins & Co. mittelfristig einen erstzunehmende Wettbewerb zu den klassischen Währungen darstellen könnten. Das kann ich mir nicht vorstellen, da sich gerade das Aushängeschild dieser unabhängigen Bezahlmethoden selbst zerlegt.

Bitcoin Kurs von CoinDesk

Bitcoin Kurs von CoinDesk

Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Die mieseste Investition 2014

CoinSmiley-sad

Na endlich. Der Blogger hier, glaubte schon, er sei der einzige, der vor dieser angeblichen Währung warnt. Es gibt nur einen Rat für alle, die noch welche haben: Betreibt Schadensbegrenzung und stoßt Eure Bitcoins ab. Vielleicht steigen sie auch wieder einmal, wenn der Preis ganz unten ist und die Macher dieses Fakes dann billig einkaufen und einen neuen Hype erzeugen. Die Dummen steigen dann wieder ein, wenn der Kurs oben ist und füllen den Abzockern zum zweiten Mal die Taschen. Der verlinkte Artikel zeigt auch die Jahresbilanz anderer Verlustbringer. Diese haben aber alle einen reellen Hintergrund und sind nicht (nur) das Ergebnis von Spekulationen.

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Anonymes Bezahlen mit dem Schneeballsystem

DDR-MuenzeOb eine Motivation für die Bitoins anonymes Bezahlen war, sei dahingestellt. Jetzt ist es allerdings öffentlich, es ist nicht anonym, kann leicht zurückverfolgt werden und reiht sich zumindest damit in die bekannten bargeldlosen Zahlungsmethoden, wie PP, AP, GP und alle Kreditkartenmethoden ein. http://t3n.de/news/bitcoins-anonymitaet-581417/.
Mit dem zusätzlichen Nachteil, Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Fidor plant Bank für Kryptowährungen

Irgendwie passt alles zusammen. Die Fidor Bank wurde von dem Erfinder des deutschen Direktbankings und ehemaligen Chef der DAB Bank gegründet. Fidor setzt auf das Ripple Prokoll, wir erinnern uns, das ist die Lösung zum virtuellen Geldtransfer „so einfach wie eine Email“, laut zu Guttenberg. Jetzt bietet Fidor sich an, zusammen mit der Handelsplattform Kraken eine Bank für Bitcoins und Co. zu gründen.
Die DAB war ein echter Trendsetter, online Banking und Broking ist heute an der Tagesordnung und macht den traditionellen stationären Geldinstituten das Leben schwer. Wird Fidor es auch schaffen, das Bargeld zugunsten der Bitcoins zu Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

The War on Non-Cash

Nachdem der Krieg gegen das Bargeld offensichtlich etwas abgeflaut ist, weil er einfach nicht zu gewinnen ist, tritt zur Zeit offensichtlich der Kampf um die unbaren Bezahlmethoden in eine neue Phase. Schwergewichte der Internet Branche kommen aus Ihren Löchern und stellen ihre Visionen von der Zukunft vor. Man kann hier auch erahnen, wie die Unternehmen die Intelligenz ihrer Kunden einschätzen und da klaffen Welten. Apple stellt das Bezahlsystem Apple Pay vor, das sich in vielen Punkten positiv von anderen Lösungen abhebt: Sicherer, weil man sich bei jedem NFC Bezahlvorgang identifizieren muss, flexibel, da man von Anfang an mit den führenden Kartenherstellern und auch großen Handels und Imbissketten zusammenarbeitet. Das hat echtes Potential. Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Guttenberg und die Cyberwelt, heute mal Währungen

18.7.2014

Verschiede Medien berichten nach einen Interview des ehemaligen deutschen Wirtschafts- und Verteidigungsministers Dr. zu Guttenberg, dass er die Startupfirma Ripple Labs beraten wird, beim Geldtransfer regulatorische Fallstricke zu umgehen. Alle Achtung. Das hat Charme. Beim Umgehen von Regeln, die man selbstverständlich als böswillige Fallstricke bezeichnen kann, hat Herr zu Guttenberg ja besondere Referenzen vorzuweisen. Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

29658 Bitcoins zu verkaufen

Zeit online schreibt heute, dass die US Behörde USMS, die zum Justizministerium gehört Bitcoins im Wert von zur Zeitca. 18 Millionen USD verkaufen will. Die Bitcoins wurden im Herbst 2013 auf der Website silkroad sichergestellt. Es sollen sich um Verkaufsprovisionen von noch nicht ganz geklärten Waren handeln. Der Betreiber der Website wurde verhaftet. Er hält sich für unschuldig. Wir meinen: da muss sich die Regierung aber beeilen, Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]