Cash, Corona und mehr

Mal was anderes als immer nur Corona: Das Cashhandlingjournal wird im Juni 2020 schließen. Naja, kein großer Verlust, denn in den letzten Monaten (eher Jahren) war der Autor nicht mehr so nah am Markt, mit der Folge, keine sehr fundierten Berichte mehr schreiben zu können.

Mit dem angeblichen kompletten Niedergang des Bargeldes insbesondere in Corona Zeiten (also doch) hat das nichts zu tun. Meine Beobachtungen hier in der Wein- und Sektstadt Hochheim sehen Scheine und Münzen immer noch vorne. Bei den großen Märkten: REWE ALDI, LIDL hängen natürlich Schilder an den Kassen, bitte mit Karte zu bezahlen, aber die Mehrheit zückt eher das Portmonee als die Applewatch. Die Abholung von deftiger Hausmannskost bei den Straußwirtschaften und Gutsausschänken (schon wieder wg. Corona) wird fast ausschließlich bar bezahlt. Wenn dann doch ein Kunde (m/w/d) die Karte zückt, darf der Winzermeister erstmal das Bezahlterminal suchen gehen, was die Begeisterung in der wegen der Abstandsregelung seeeeehr langen Warteschlange deutlich anheizt.

Weiterlesen
Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Warum werden immer mehr Geldautomaten gesprengt?

Demolierte Filale. Quelle: VRM

Insgesamt scheinen die Fälle zwar zurückzugehen, nach 318 Sprengungen 2016 waren es in 2017 “nur” 248. Dafür ist aber eine vermehrte Häufung in den Ballungsgebieten festzustellen. Mittelfristig steigen die Zahlen immer noch an und bei fünf Sprengungen im Wochenmittel kann man sicherlich keine Entwarnung geben. Dass der Hauptschaden nicht bei dem erbeuteten Geld entsteht, sondern an den Gebäuden, ist bekannt. 250 Fälle mal 50.000 € Schaden summieren sich auf schlappe 12,5 Millionen Euro plus Geld. In etwa der Hälfte der Fälle sind die Täter erfolgreich. Eine sehr gute Quote, daher machen Sie weiter. Der Grund ist einzig die mangelnde Prävention. Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  4/5]

Ist denn schon wieder Weihnachten?

Schloss Wilkinghege bei Münster. Foto©2017 Achim Munck

 

Gefühlt war 2017 kurz wie nie. Und der Schreiber des Cashhandlingjournals war nicht sehr kreativ. Woran lags? Kein Bargeld oder keine Lust zum Schreiben?

Beim Bargeld tut sich tatsächlich wenig. Die Einführung des neuen 50ers lief reibungslos (Besser als die ersten Tage auf der neuen Schnellbahnstrecke München-Berlin). Fälschungen gibt es so wenige, dass der barzahlende Konsument kaum die Chance bekommt, eine solche mal in der Hand zu halten. Die Nichtskönner unter den professionellen Schreibern pinseln trotzdem unbeirrt den Untergang des Abendlandes herbei, wenn die Falschgeldstatistik veröffentlich wird. In Deutschland wird immer noch überwiegend mit Bargeld bezahlt, obwohl alle führenden Supermarktketten mittlerweile kontaktloses Bezahlen mit beliebigen Karten anbieten. Ich habe es probiert: schnell, einfach und beißt nicht. Natürlich könnte mir jemand ein Lesegerät an den Hintern halten und Geld von meiner Kreditkarte holen. Mal sehen, wann die ersten Berichte über derartige Diebstähle auftauchen werden.

Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Aktuell: Bei Banken gibt es Bargeld.

Bargeld. Foto©2015 Achim Munck

Bargeld. Foto©2015 Achim Munck

“Wenn der Kunde mit Bargeld zahlen möchte, sehen wir es nicht als unsere Aufgabe an, ihn davon abzubringen”, sagte der Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes, Michael Kemmer, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Das ist ja mal interessant. In dieser deutlichen Ansage stecken zumindest zwei positive Ansätze:

  • Es gibt offensichtlich noch Banken, die sich an Kundenbedürfnissen und -wünschen orientieren.
  • Banken bieten weiterhin Bargelddienstleistungen an.

Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Paydirekt vs. Chinapay

Logo: paydirekt

Logo: paydirekt

Der Bezahldienst der deutschen Kreditwirtschaft feiert seinen zweiten Geburtstag und Paydirekt wird angeblich schon von 1000 Händlern in Deutschland akzeptiert. TOLL !

Alipay wird von ca. 2000 Händlern akzeptiert und in ganz Europa sind es 10.000. AliPays Wettbewerber Tencent wird ab November mit der Bezahlfunktion von WeChat an den Start gehen. WeChat? Noch nie gehört? Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Das ist ja wieder mal typisch deutsch: Kleinmünzen=Kleinkariert

Euro Münzen

Euro Münzen. Foto © Achim Munck

Das Klever „Experiment“, die Kleinmünzen abzuschaffen steht vor dem Ende. Nicht offiziell, aber klammheimlich. Angeblicher Grund: Man sei nicht so richtig damit klargekommen und die Software habe damit Schwierigkeiten und die Schlange beim Brötcheneinkauf, wenn man jedem Kunden das „Runden“ erklären müsse.  Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Die AliPay Invasion

AliPay Logo(tm)

AliPay Logo(tm)

Sie behaupten, 450 Millionen Nutzer zu haben und davon 400 Millionen in China. Das stimmt wohl. Für diese wickeln sie tagtäglich 170 Millionen Transaktionen ab. PayPal steht laut eigener Website mit 192 Millionen Nutzern und 11,7 Millionen Transaktionen pro Tag richtig armselig dar. Trotzdem sieht sich PayPal “an der Spitze der Revolution des digitalen Bezahlens”. Jetzt hat die AliPay Muttergesellschaft Ant Financial (Ant heißt Ameise, das zeugt von einem gewissen Humor) Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Geld abheben, wo man es braucht

Ich habe es probiert und es hat funktioniert. Bargeld nicht am GAA bei der Bank abzuheben, sondern beim Supermarkt.

“Kenne ich, das ist doch CashBack.”

Nein, ist es nicht. Bei CashBack muss man zuerst etwas kaufen, kann dann mit der EC Karte mehr bezahlen und bekommt die Differenz in bar ausgezahlt. Bei mir war es anders, ich bin im Markt zur Kasse
und habe einfach Geld bekommen.
Und wie? Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt: 2   Durchschnitt:  4/5]

Apple Pay soll (endlich) kommen

Apple Pay Logo

Apple Pay Logo

Wenn man die Ankündigung auf der Apple Website sieht, könnte man meinen, dass man jetzt auch hierzulande überall mit Apple Pay bezahlen kann.  Es hilft, wie immer, genau zu lesen. Bei den möglichen 9 Ländern fehlt Deutschland. In Europa sind es ohnehin nur Frankreich, die Schweiz, sowie das Vereinigte Königreich von England, Wales, Schottland und Nordirland (Wenn man sich vier Fußball Nationalmannschaften leisten kann, geht auch Apple Pay). Um das rauszufinden mass man aber auf der Apple Website mehrmals Weiterlesen

Ihre Bewertung des Beitrags
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  1/5]